decomnet internet service münchen
Ihre vorgemerkten Domains
Noch keine Domains gewählt

 

Hier gelangen Sie zu den Domain Angeboten
Ihr Webspace/Server
Noch kein Webspace gewählt

 

Hier gelangen Sie zu den Webspace Angeboten
Ihr SSL-Zertifikat
Noch kein SSL Zertifikat gewählt

 

Hier gelangen Sie zu den SSL Angeboten
SUPPORT ... wir verbiegen uns für Sie
Die Hosts-Datei verwenden - der "kleine DNS-Server" Sehr oft kommt es vor, dass eine Web-Site auf einen anderen Server verlegt werden soll, beispielsweise beim Umzug Ihrer bestehenden Seite hin zu decomnet oder auch intern, beispielsweise bei einer Server-Modernisierung. Damit nun die Seite in Ruhe umgezogen oder neu erstellt werden kann, während die bisherige Seite jedoch weiterhin erreichbar bleibt, kann die Host-Datei verwendet werden. Durch entsprechende Einträge in der Host-Datei Ihres Computers kann festgelegt werden, welche IP-Adresse zur Auflösung einer Domain heranzuziehen ist. Um dies auch Einsteigern etwas zu verdeutlichen, zunächst einmal in sehr groben, grundsätzlichen Zügen der Ablauf dessen, was geschieht, wenn in der Adresszeile des Browsers eine Adresse wie beispielsweise https://www.decomnet.com/ aufgerufen wird. 1.) Eingabe von https://www.decomnet.com/ in die Adresszeile des Browsers und Eingabetaste drücken 2.) Der Browser benötigt nun die IP-Adresse des Servers, auf welchem www.decomnet.com und die dazugehörigen Inhalte abgelegt sind 3.) Um dies zu erfahren, fragt der Browser zumeist den sog. DNS-Server des Zugangsproviders (T-Online etc.): Hallo, lieber DNS-Server! Bitte gebe mir die Adresse des Servers von www.decomnet.com 4.) Der DNS-Server antwortet nun: Hallo, lieber Browser! Die gewünschte Adresse lautet 82.198.84.104 5.) Der Browser spricht nun die erhaltene IP-Adresse an und übermittelt an diese IP-Adresse auch gleich den Namen der Domain, deren Seiten/Inhalte der Browser anzeigen soll (hierzu ist es sinnvoll zu wissen, dass unterhalb einer einzigen IP-Adresse fast beliebig viele Domains abgelegt sein können) Wurde nun jedoch für www.decomnet.com aber ein neuer Web-Account auf einem anderen Server angelegt, um z. B. die Seite umzuziehen, ist die IP-Adresse des neuen Servers, im öffentlichen DNS-System für gewöhnlich nicht bekannt. Diese IP-Adresse kann jedoch auf praktisch jedem PC-System manuell in der Host-Datei eingetragen werden. Unter Windows NT und höher befndet sich die Host-Datei für gewöhnlich in folgendem Verzeichnis

c:\windows\system32\drivers\etc\hosts

... und unter MAC OS X unter

/etc/hosts

 

Die Hosts-Datei ... ... wird in einem beliebigen TXT-Editor geöffnet und pro Domain bzw. Eintrag wird eine neue Zeile verwendet. In unserem Beispiel für www.decomnet.com sieht der Eintrag wie folgt aus: 82.198.84.104       www.decomnet.com (der Leerraum zwischen Adresse und Domain sollte ein TAB sein) ... das ist auch schon alles! Nun wird die Datei noch gespeichert und in manchen Fällen ist es notwendig, alle Browser-Fenster ein mal zu schließen und neu zu öffnen. Danach kann die neue Seite angesprochen werden, als wäre diese bereits online. Profi-Tipp!
Werden in der Hosts-Datei zwei Einträge vorgenommen wie ... 82.198.84.111       decomnet.com
82.198.84.222       www.decomnet.com ... kann beispielsweise über http://decomnet.com auf die alte Seite zugegriffen werden, während über https://www.decomnet.com gleichzeitig auf die neue Seite zugegriffen werden kann! ... und nicht vergessen: Nach Abschluss der Arbeiten, die gemachten Einträge wieder aus der Hosts-Datei löschen! Es ist nicht sichergestellt, dass eine IP-Adresse auf Dauer gleich bleibt. Daher könnte es passieren, dass Sie Ihre Seiten plötzlich nicht erreichen, weil ein veralteter Eintrag in der Hosts-Datei Ihres Systems vorhanden ist - das finden des Fehlern dann durchaus für Kopfzerbrechen sorgen.